Geförderte Familienmediation

MediationEntscheidungen miteinander und nicht gegeneinander treffen
Das Scheitern der Beziehung, Uneinigkeiten bezüglich der Obsorge, Konflikte mit dem Nachbarn, Streitigkeiten bei der Übergabe, Auseinandersetzungen mit dem Vermieter, etc. - all das ist schmerzhaft und bedauerlich, aber manchmal unvermeidlich. Mediation will die Betroffenen auch in schwierigen Lebenssituationen zu eigenen Entscheidungen befähigen. Ergebnisse einer Mediation sind nicht "richtig" oder "falsch", sondern nur dann gut, wenn sie von beiden Parteien als fair und stimmig erlebt werden. Mediation verdrängt nicht den Zorn, den Schmerz oder die Enttäuschung, aber sie kann Gesprächs- und Verhandlungsbereitschaft schaffen bzw. wiederherstellen, kann die Menschen dazu befähigen, ihre Entscheidungen selbst zu treffen, anstatt sie Dritten zu überlassen.

Wenn ein Problem unübersehbar wird und zu einem Konflikt eskaliert, können Sie mit uns als unparteilichen Mediatoren wieder "Brücken schlagen". Wir glauben daran, dass jede Konfliktpartei im Grunde nur das Beste will, und wir helfen Ihnen, eine  "maßgeschneiderte" Lösung für beide Seiten, zu finden. Mediation ist eine echte Chance! Nützen sie diese Möglichkeit!

Anwendungsgebiete der Familienmediation:
  • Trennung bzw. Scheidung
  • Besuchsrecht und Obsorge der Kinder
  • Kindesunterhalt
  • Erbschaftsstreitigkeiten
  • Mietrecht / Wohnungseigentum
  • Hofübergabe
  • Nachbarschaftskonflikte
  • alle Konflikte zwischen zwei oder mehreren Personen, die ehrlich an einer einvernehmlichen Lösung interessiert sind.
Prinzipien der Familienmediation:
  • Freiwilligkeit
  • Vertraulichkeit
  • Eigenverantwortlichkeit
  • Lösungs- und Zukunftsorientierung
  • Allparteilichkeit und Neutralität des Mediatorenteams
Vorteile und Nutzen:
  • lösungsorientiert, zukunftsbezogen, selbstbestimmt
  • schnell und flexibel einsetzbar
  • überschaubar und kalkulierbar
  • diskreter als ein Gerichtsverfahren
  • schafft Respekt für die Zeit nach dem Konflikt
  • stärkt die Eigenverantwortlichkeit
  • berücksichtigt die Interessen und Bedürfnisse der Parteien
  • schafft nachhaltige Lösungen mit hoher Akzeptanz
Ziel der Familienmediation:
Ziel der Mediation ist es, dass die Konfliktparteien mit Hilfe des neutralen Mediatorenteams eigenverantwortlich Verein-barungen für die Zukunft erarbeiten, die für alle Beteiligten gewinnbringend sind. Es gibt somit nur Gewinner!

Kosten:

Eine Mediationsstunde kostet € 182,-. Je nach Höhe Ihres Familieneinkommens gewährt das Ministerium einen Zuschuss. Die Höhe des Selbstbehaltes wird von den Mediatoren errechnet. Sie bezahlen pro Mediationsstunde Ihren Selbstbehalt und den Zuschuss vom Ministerium wickeln die Mediatoren mit  dem Ministerium ab.
Eine Förderung kann nur in Anspruch genommen werden, wenn Sie sich für Mediatoren entschieden haben, die in der Liste des Ministeriums angeführt sind.

Wir können Ihnen die geförderte Mediation anbieten!
Phasen der Familienmediation:
  • Einleitend wird geklärt, welche Probleme zu behandeln sind.  Interessenten und  Mediatoren entscheiden darüber, ob für sie eine Mediation in Frage  kommt. Vereinbarung über Ablauf der Mediation, Anzahl der Sitzungen, Kosten, Termine und Spielregeln
  • Jede Seite erhält die Gelegenheit, das Problem aus eigener Sicht zu schildern. Danach arbeiten Mediatoren und Betroffene die bestehenden Interessen Schritt für Schritt heraus. Auf gegenseitige Schuldzuweisungen wird  verzichtet. Der Konflikt wird mehr und mehr als gemeinsames Problem verstanden, das gelöst werden soll.
  • Die Konfliktbetroffenen suchen unter Beihilfe der Mediatoren selbst nach geeigneten Lösungen des Problems. Dabei wird  zukunftsorientiert vorgegangen. Oft werden auch ganz neue, bislang nicht bedachte Möglichkeiten gefunden und besprochen.
  • Über die für alle Seiten beste Lösung wird eine Vereinbarung abgeschlossen. Diese enthält die einzelnen Schritte für die konkrete  Umsetzung der Lösung sowie Kontrollmechanismen und beachtet die rechtliche Durchsetzbarkeit der Vereinbarung.
  • Auf Wunsch findet eine Nachbesprechung statt, in der geprüft wird, ob das Problem tatsächlich gelöst worden ist oder ob Korrekturen bzw. eine neue Verhandlung notwendig sind.
Mediatorenteam:
Maga.iur. Ingrid Mair-Mayer: Juristin, eingetragene Mediatorin, systemische Verhaltenstrainerin

Gottfried Huemer: eingetragender Wirtschafts- und Familienmediator, Systemischer Coach nach dem "Kieler Beratungsmodell", Diplom Lebensberater, Kommunikationstrainer

Ort:
Institut Huemer
Lindacherstr. 10, 4663 Laakirchen
Tel: 07613 / 45000
Mail: huemer@instituthuemer.at

Termin:

nach Vereinbarung

Auskunft:
Tel: 0676 / 318 66 01 - Gottfried Huemer
E-Mail: huemer@instituthuemer.at
Tel:  0650 / 3680619 - Ingrid Mair-Mayer
E-Mail: ingrid.mair@utanet.at



 
 
 
x1x