Fortbildung Körper & Gefühl im Zusammenspiel

Weiterbildung PsychosomatikBegleitung bei psychosomatischen Beschwerden
Wenn Überlastung über einen längeren Zeitraum anhält oder gar zum Normalzustand wird, drückt er sich in seelischer Niedergeschlagenheit und körperlichen Symptomen aus. Über Beschwerden versucht der Körper darauf aufmerksam zu machen, dass etwas im Leben verändern werden sollte. Er hat keine andere Möglichkeit mit uns zu kommunizieren, deshalb ist es notwendig, die Sprache des Körpers verstehen zu lernen.

Ziel der Weiterbildung ist, dass die TeilnehmerInnen Werkzeuge bekommen, ihre Klienten zu unterstützen, die Sprache des Körpers verstehen zu lernen und die Symptome als nützliche „Wächter“ zu erkennen. Durch das „Sichtbarmachen“ können die Betroffenen ihr Leben dahingehend ändern, dass sie Eigenverantwortung für ihre Beschwerden übernehmen und dadurch nicht mehr die Außenwelt für ihr Leiden verantwortlich machen. Dies ermöglicht ihnen neue Sichtweisen und Lösungsmöglichkeiten und unterstützt das persönliche Wohlbefinden und das Wiedererlangen ihrer Lebensfreude.

Ziele:
  • einfühlsame Begleitung von KlientInnen bei der konstruktiven Auseinandersetzung mit ihren Symptomen
  • Unterstützung von KlientInnen, ihre krank machende Muster zu erkennen
  • Ihre KlientInnen lernen die Sprache des Körpers verstehen
  • Erarbeitung von positiven Zielbildern für die Betroffenen
  • neuer positiver Umgang Ihrer KlientInnen mit den belastenden Lebenssituationen
  • Unterstützung der KlientInnen, ihre Symptome als nützliche Wächter zu erleben
Inhalt:
  • Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Körper und Seele?
  • Wie lernen die KlientInnen den Sinn der Beschwerden kennen?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, um mit Stress und Überbelastung umzugehen?
  • Wie können die KlientInnen mit sich und ihrem Körper achtsamer umgehen?
  • Welche Werkzeuge gibt es, um die Sprache des Körpers verstehen zu lernen?
  • Wie können die KlientInnen die Symptome als hilfreiche Wächter erleben?
  • Wie können die KlientInnen die Selbstwahrnehmung und die Achtsamkeit auf sich erhöhen?
  • Welche Möglichkeiten gibt es zur Erarbeitung von positiven Zielbildern?
Trainer:
Gottfried Huemer
Diplom Lebensberater, Absolvent der Akademie für Gesundheitsberufe – Schwerpunkt Psychosomatik, Vizepräsident der Österreichischen Gesellschaft für Lebensberatung

Nächste Termine zur Auswahl:
Mittwoch, 11. und Donnerstag, 12. Oktober 2017
jeweils von 9 - 17 Uhr

Umfang:
16 Unterrichtseinheiten

Abschluss: Zertifikat

Berufsberechtigung:
Die Fortbildung berechtigt die TeilnehmerInnen zur Ausübung des Gelernten als Methode zur Anwendung in der eigenen Praxis.

Zielgruppe: Diplom Lebensberater, Pflegepersonal, Gesundheitstrainer, Therapeuten, Sozialarbeiter und alle am Thema interessierten Personen

Voraussetzung für die Teilnahme:
Abgeschlossene Berufsausbildung im psychosozialem Bereich oder ähnlichen Berufen, ein ausreichendes Maß an Selbsterfahrung bei anerkannten Organisationen oder Institutionen ist hilfreich.

Ort: Bildungshaus Villa Rosental, Laakirchen

Kosten: € 298,- umsatzsteuerfrei lt. § 6 Abs. 1 Zi 11 UstG.
Fördermöglichkeit über das Bildungskonto des Landes OÖ und das Ö-Cert.

Anrechenbarkeit:
Dieser Kurzlehrgang ist gemäß gesetzlichen Vorgaben lt. BGBl. I Nr. 30/1998 als 16-stündige Fortbildung für LebensberaterInnen anrechenbar.

Anmeldung:
Institut Huemer
Tel: 07613 / 45000
E-Mail: office@instituthuemer.at




 
 
 
x1x